Datenschutz Impressum Startseite
Verein Teams Termine Fans/Zuschauer/Mitglieder Schiedsrichter Bilder Partner/Sponsoren Datenaustausch Gesamtverein

Berichte

FC Überlingen 2 - FCK 1:3

Unsere 1. Mannschaft konnte auch im 2. Spiel 2 der Rückrunde einen 3er verbuchen. Das Team von Ralf Kaiser und Michael Schmidt gewann bei der Landesliga-Reserve FC Überlingen 2 mit 1:3.
Dabei sah es anfangs alles andere als ein Auswärtssieg aus:
Die Heimelf aus Überlingen zeigte gute Kombinationen und so war es Keeper Peter Schönhardt der ein Rückstand verhindern konnte. Auch etwas Glück war dabei, als ein satter Schuss aus 20m "nur" den Pfosten traf. Im Gegenzug war es Alexander Rudolph, der von der rechten Seite einen als Hereingabe "getarnten" Ball ins Netz verfrachtete. Die Bogenlampe wurde von Torwart Friesenhagen unterschätzt und senkte sich hinter ihm ins Tor.
Im 2. Durchgang bäumte sich der FC Überlingen auf und kam nach einem Schnittstellenball zum Ausgleich. Unser FCK zeigte dann aber Moral: Nach einem Schmollinger-Ball kam Alexander Rudolph frei zum Flanken und der eingewechselte Markus Bausinger traf per Direktabnahme zum 1:2 Führungstreffer. Bernd Schmollinger stellte in der Schlussphase nach einem Abwehrfehler den etwas glücköichen 1:3 Endstand her.

FCK - TuS Immenstaad 3:2

D E R B Y S I E G
(Bericht aus der Schwäbischen Zeitung vom 19.11.2018)


Derbys haben ihre eigenen Gesetze. Diese Erfahrung hat der Tabellenführer der Fußball-Kreisliga A3 Südbaden und vorzeitige Herbstmeister TuS Immenstaad am vorletzten Spieltag vor der Winterpause erneut beim Nachbarn in Kluftern gemacht. Die Strüver-Elf musste die Punkte, nachdem sie zunächst mit 2:0 Toren in Führung lag, am Ende mit einer 2:3-Niederlage zurücklassen.
Der FC Kluftern hatte sich auf einen angriffsstarken Gegner vorbereitet und stellte sich in der ersten Spielhälfte schützend vor sein Tor. Und tatsächlich bekamen die Gastgeber die Dominanz und das Tempo des überlegenen Gegners aus Immenstaad zu spüren. Nach ersten verpassten Chancen der Heimelf konnte Klufterns Torhüter Elias Schnell zunächst noch einen Rückstand verhindern, doch dann verwandelte Jonas Heberle nach einer Flanke von der linken Angriffsseite per Kopf zum 0:1. Auch nach der Pause waren die Immenstaader dominant und erhöhten nach einem gezielten Schuss von Noah Rockstroh ins lange Eck auf 2:0. Die Platzherren, deren Trainer Ralf Kaiser einige Umstellungen vornahm und junge Spieler einwechselte, ließen sich vom Rückstand nicht verunsichern. Nach 72 Minuten fiel das verdiente Anschlusstor mit einem direkt verwandelten Eckball von Alexander Rudolph. Ein Treffer, der die Gäste irritierte und die Heimelf stärkte. Kevin Strumpf stellte zehn Minuten später mit einem Abstauber den Ausgleich her und ein kaum abwendbares Eigentor von Robin Mair belohnte das Durchhaltevermögen der Platzherren schließlich doch noch mit einem Sieg und dem dritten Tabellenplatz bei nur einem Zähler Distanz zum Tabellenzweiten SV Deggenhausertal.

SZON v. 05.11.2018

Der TuS Immenstaad hat am Sonntag in der südbadischen Fußball-Kreisliga A3 mit einem souveränen 7:0-Sieg beim Verfolger in Meßkirch seinen Platz an der Tabellenspitze verteidigt. Der FC Kluftern hatte den unberechenbaren Tabellenzwölften SC Pfullendorf II zu Gast und rutschte nach einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden auf Rang fünf ab.

Nach einem anfänglichem Abtasten im Mittelfeld ohne Torchancen traten die Gäste aus dem Linzgau in Kluftern druckvoller auf und kamen nach 27 Minuten zu ihrer ersten Möglichkeit, die jedoch Klufterns Torhüter Elias Schnell verhindern konnte. Danach sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich die beiden Abwehrreihen von ihrer besten Seite zeigten. Auch nach dem Seitenwechsel drängten beide Gegner auf den Führungstreffer, hüben wie drüben kam es zu brenzligen Situationen. Mehr Glück hatten die Gäste aus Pfullendorf, als Enes Xhemajli den Ball nach einer Flanke aus abseitsverdächtiger Position einschoss. Danach zeigten beide Mannschaften noch mehr Kampfgeist und kamen zu etlichen Chancen, die aber durch das jeweilige Unvermögen durchweg ihr Ziel verfehlten. Der erlösende Ausgleichstreffer für die Heimelf fiel kurz vor dem Abpfiff, als Carsten Koch den fälligen Strafstoß nach einem Foul an Mathias Strobel sicher verwandelte.

In Meßkirch wurde eine anfänglich hart umkämpfte Partie auf Augenhöhe nach der Halbzeitause zur klaren Angelegenheit für den Spitzenreiter. Die Immenstaader übernahmen früh die Führung, als Jonas Heberle einen Pass von Patrick Homburger ins lange Eck verlängerte. Nach einem Foul an Mario Riegger verwandelte Robin Mair den fälligen Strafstoß zum 2:0. Noah Rockstroh erhöhte den Vorsprung mit dem Halbzeitpfiff nach einer Hereingabe von Stefan Abadzic. Nach der Pause kehrten die bisher starken Meßkircher resigniert auf den Platz zurück und überließen den Gästen aus Immenstaad das Spiel. Riegger schob nach einer Kombination aus 16 Metern zum 4:0 ein. Und Marco Weinert verwandelte einen Eckball per Kopf zum 5:0, bevor Stefan Abadzic und Heberle mit einem Doppelschlag in der Schlussphase den auch in dieser Höhe verdienten Sieg der Immenstaader besiegelten.