Impressum Datenschutz Jugendschutz Startseite
Start Vorstandschaft Geschäftsstelle & Service Termine Wo sind wir Abteilungen Links

Pressemitteilungen

Südkurier 18. Juni 2018

2018_06_18 Neuer Vorstand

Südkurier
13 Jahre lang hatte Alexander Ebe den Gesamtverein FC Kluftern (FCK) geführt und nach langer Suche im vergangenen Jahr mit Heiko Griebel einen Nachfolger gefunden. Griebel trat jedoch am 13. April aus persönlichen und beruflichen Gründen von seinem Amt zurück, woraufhin der der stellvertretende Vorsitzende Robert Heske das Amt kommissarisch übernahm.

Und Heske macht seine Sache so gut, dass die FCK-Mitglieder ihn bei der 85. Mitgliederversammlung prompt einstimmig zum neuen Vorsitzenden wählten. Seine Stellvertreterin ist nun – ebenfalls einstimmig gewählt Carolin Kraft.

Brunnisachhalle: Probleme mit den Duschen und der Belüftung
Auch ein ärgerliches Thema kam am Freitagabend zur Sprache: Mängel in der erst Mitte 2016 in Betrieb genommenen Brunnisachhalle. Der Verein bat Ortsvorsteher Michael Nachbaur in der Versammlung direkt um Auskunft, wann die Nachbesserungen erfolgen sollen.

Nicht richtig funktionierende Duschen, Probleme bei der Belüftung, der Beleuchtung sowie mit den Türen und Abwassergerüche im Dusch- und Umkleidebereich wurden aufgelistet – alles nicht gerade angenehm für heimische und auswärtige Sportler. "Die Halle ist zwei Jahre alt, da sollte eigentlich nichts dran sein", meinte Heske. "Wir sind nicht glücklich darüber und da hinterher", sagte Nachbaur.

Stadt verhandelt mit Handwerksbetrieben
Der Knackpunkt ist nach seinen Erläuterungen, dass die noch bestehenden Gewährleistungsansprüche von der Stadtverwaltung mit den betroffenen Handwerksbetrieben verhandelt werden müssen. Das führe bei manchen Problemen zu Verzögerungen.

Auf dem Weg der Lösung ist das Problem mit den Duschen, die nicht ausgingen. Sie mussten abgeschaltet werden, um das Wasser zu stoppen. Hier wurde laut Nachbaur inzwischen eine andere Lösung gefunden, die teilweise schon eingebaut ist. Als ein weiteres Hauptproblem wurde ein defekter Wettersensor auf dem Dach identifiziert, der unter anderem die Rollläden und Dachluken steuert. Türen und defekte Bewegungsmelder wurden inzwischen repariert.

Mitgliedschaft beim FC Kluftern statistisch langlebiger als eine Ehe
Es gab eine Fülle von Informationen bei der Versammlung. Hauptkassierer Reinhard Näther berichtete von einem bereinigten Höchststand der Mitgliederzahl von 1175, davon 757 Erwachsenen und 418 Jugendliche. "Das durchschnittliche FC Kluftern-Mitglied ist 45 Jahre alt", errechnete Näther.

Der Trimmsport, deren Mitglieder im Schnitt 66 Jahre alt ist, ist die "älteste Abteilung" des FCK, zugleich aber auch die, deren Mitglieder dem Verein im Schnitt am längsten angehören: 20,67 Jahre. "Man ist statistisch länger im Trimmsport des FC Kluftern, als verheiratet", witzelte Näther. Der Kassenstand ist positiv.

Jugend- und Datenschutz erfordern Einsatz
Heske berichtete von einer Fülle von Aufgaben, teils gerade in Arbeit, teils schon abgearbeitet. Die wichtigste ist der Jugendschutz, verankert in der Satzung und der Jugendordnung mit Bildung eines Jugendschutzkreises aus den Jugendleitern der Abteilungen, Erstellung eines Ehrenkodex sowie demnächst Schulung aller Trainer und Übungsleiter, die mit Jugendlichen arbeiten. Leiterin ist hier Carolin Kraft.

Heske selbst ergänzte viele Abläufe um die Neuerungen der seit 25. Mai geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), unter anderem mit einer FCK-Datenschutzerklärung und einer ergänzten Mitgliedererklärung.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Die Kassenprüfer Heidi Nacke und Jurgen Kraft wurden einstimmig wiedergewählt.

Abteilungen und Ehrungen
In Abteilungsversammlungen wurden zuvor folgende Abteilungsleiter gewählt: Maren Otten (Turnen, 568 Mitglieder), Thomas Rauber (Fußball, 316 Mitglieder), Jens Engelhardt (Handball, 128 Mitglieder), Dirk Kleiner (Trimmsport, 91 Mitglieder), Jürgen Sober (Tischtennis, 46 Mitglieder), Heidrun Friedrich (Volleyball, 21 Mitglieder).

Geehrt wurden für 20 Jahre Mitgliedschaft: Margret Bette Cherkit, Silvia Buckreus, Klaus Martin, Norbert Seiber, Jürgen Burgau, Harald Feuer und Host Pohl; für 30 Jahre: Renate Stephan, Birgit Mäther, Klaus Thoma, Roland Schädler, Ekkehard Reich und Wolfgang Herrmann; für 40 Jahre: Robert Burkart, Michael Wagenknecht und Erwin Glaser; für 50 Jahre: Willi und Elfriede Graf, Hubert Rhein, Uwe Wieland und Karl Wohlbold; für 60 Jahre: Sebastian Haag und Horst Rank. (wex)

Schwäbische Zeitung 21 Juni 2018

Schwäbische Zeitung

Die Mitglieder des FC Kluftern haben sich zur 85. Hauptversammlung getroffen. Wichtiges Thema war es, die Vereinsführung wieder zu komplettieren, nachdem der Vorsitzende Heiko Griebel nach kurzer Amtszeit im April aus beruflichen und privaten Gründen zurücktrat. Nun wurde sein bisheriger Stellvertreter Robert Heske zum Vorsitzenden gewählt.
Heske sah sich nach Griebels Rücktritt laut Pressemitteilung des Vereins in der Pflicht, das Amt kommissarisch zu übernehmen. Dies meisterte er vorbildlich, so dass alle Projekte reibungslos weiterlaufen konnten. Insbesondere musste er sich in die aktuellen Themen der Datenschutzgrundverordnung, Jugendschutz im Verein einarbeiten und Vorträge besuchen. Die Ergebnisse zeigte er anhand von Präsentationen und erntete dafür heftigen Applaus von den Anwesenden. Da war es dann keine Frage, dass er einstimmig zum Vorsitzenden gewählt wurde. Als Stellvertreterin konnte Carolin Kraft von der Turnabteilung gewonnen werden, die Kassenprüfer wurden für ein Jahr wiedergewählt.
Der FC Kluftern mit sechs Abteilungen ist der zweitgrößte Verein in Friedrichshafen mit 1175 Mitgliedern (Stand 1. Januar). Die Turnabteilung unter Leitung von Maren Otten hat 568 Mitglieder, die Fußballer (Leitung: Thomas Rauber) 316 Mitglieder. Die Handballabteilung (Leitung: Jens Engelhardt) zählt 128, Trimmsport (Dirk Kleiner) 91 und Tischtennis (Jürgen Sobel) 46 Mitglieder. Die Volleyballabteilung (Heidrun Messmer) ist mit 21 Mitgliedern die kleinste Abteilung.
Mängel in der Brunnisachhalle
Heske und die einzelnen Abteilungsleiter berichteten über die sportlichen Aktivitäten, Neuheiten, Veranstaltungen, gesellschaftliche Höhepunkte, den erstmals durchgeführten zentralen Beitragseinzug und vieles mehr. Auch kamen die Mängel in der erst vor zwei Jahren neu gebauten Brunnisachhalle zur Sprache. Ortsvorsteher Michael Nachbaur erklärte, warum die Nachbesserungen sich so lange hinauszögerten: Die Stadt müsse die Gewährleistungsansprüche mit den betroffenen Handwerksbetrieben immer erst regeln bevor Hand angelegt werden könne. Jedoch wurde inzwischen bereits einiges repariert, wie der FC Kluftern mitteilt.
Zum 100 Kilometer-Ultra-Bodenseelauf am 22. Juli auf dem Trimm-Dich-Pfad in Immenstaad, der dieses Jahr zum zehnten Mal stattfindet, kann man sich ab sofort wieder angemeldet werden. Die Einnahmen hieraus gingen wie in den vergangnenen Jahren zur Hälfte an „Ärzte ohne Grenzen“ und an die „Nachsorgeklinik Tannheim“.
Alexander Ebe wurde aufgrund der Arbeit in seiner langjährigen Amtszeit (2004 bis 2017) als Vorsitzender zum Ehrenmitglied ernannt.
Hauptkassierer Reinhard Näther überraschte mit diversen Diagrammen und Statistiken. Der Kassenstand ist positiv, und die Kassenprüfer Heidi Nacke und Jürgen Kraft bestätigten ihm eine einwandfrei geführte Buchführung. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.