Startseite
Allgemeines Saison 2018/2019 Saison 2017/2018 Saison 2016/2017 Trainingszeiten Unsere Sponsoren News + Angebote Service / Links Archiv Gesamtverein

C-Jugend männlich

FC Kluftern - HC Hohenems 23:27 (7:11)

Unsere Jungs begannen etwas verschlafen und ließen dem Gegner vor allem auf den Halbpositionen zu viel Platz. Mit 2:6 nach 8 Minuten schien sich eine derbe Niederlage abzuzeichnen. Doch nach und nach fasste sich ein Spieler nach dem anderen ein Herz und begann einfach zu kämpfen. Gegen die physisch etwas stärkeren Vorarlberger konnte man mit Bewegung doch immer wieder ein Durchkommen finden.
Mit 7:11 ging es in die Pause.
Diesen Abstand verteidigte man verbissen auch zu Beginn der zweiten Halbzeit. Vor allem über Außen mit Körpertäuschung kam man immer wieder zum Zuge. Als man dann so 12 Minuten vor Schluss plötzlich sogar auf 20:22 dran war, schien man einer Überraschung ganz nah. Doch die Gäste legten nochmal einen Zahn zu und gaben sich in den Schlussminuten keine Blöße mehr.

D.Castner – C.Aspacher, M.Behnke, J.Behnke (7), J.Daiber (6), E.Geßner, M.Haller (7), J.Hinderhofer (3), T.Kurtoglu, T.Nadig, P.Leibinger.

TSB Ravensburg - FC Kluftern 27:13 (15:6)

Trotz vieler kranker und fehlender Spieler kratzte man gerade noch eine Mannschaft zusammen, um gegen den Tabellenführer anzutreten. Wie erwartet lag man bald mit 3:0 hinten, doch unsere Jungs wehrten sich und konnten auf 3:2 verkürzen. Vor allem über Rückraumwürfe gelang in der ersten Halbzeit immer wieder ein Tor. Doch nach dem 6:4 legten die Gastgeber einen Zahn zu. Kluftern war physisch nicht in der Lage die jetzt schwungvoll anstürmenden Ravensburger zu bremsen. Mit 15:6 war das Spiel zur Halbzeit im Prinzip entschieden.
Der zweite Durchgang ging genauso weiter. Erst ab der Mitte der zweiten Halbzeit trauten sich unsere Jungs wieder etwas. Mit noch ein paar schönen Toren von Außen und aus dem Rückraum liess man zumindest recht gute Ansätze aufblitzen. Vor allem David Castner im Tor glänzte dann auch noch mit einer Reihe vonn guten Paraden und ermöglichte somit ein noch passables Endergebnis mit 27:13.

D.Castner – C.Aspacher, M.Behnke (3), J.Behnke (2), J.Daiber (5), E.Geßner, T.Nadig (3).

FC Kluftern - TSZ Lindenberg 17:21 (8:11)

Die männliche C-Jugend hatte diesmal die recht gefährlichen Lindenberger zu Gast. Trotz gutem Start mit 2:0 tat man sich schwer ins Spiel zu kommen. Der Ball lief nicht richtig durch die Reihen so dass die Würfe auf das gegnerische Tor oftmals überhastet oder unvorbereitet ausgeführt wurden. Trotz einiger schöner Paraden von D.Castner im Tor musste man Lindenberg an sich auf 4:7 vorbeiziehen lassen. Bis zur Halbzeitpause änderte sich am Spielstand nichts mehr.
Danach allerdings zeigten sich unsere Jungs nochmal kämpferisch. Mit mehr Tempo im Spiel und einigen guten würfen aus der zweiten Reihe erreichte man wieder eine 13:12 Führung. Danach allerdings gingen die Kräfte aus und Lindenberg stellte mit 5 Toren in Folge den alten Abstand wieder her. Kluftern konnte nichts mehr zulegen und verlor am Ende verdient.
D.Castner – C.Aspacher, M.Behnke, J.Behnke (2), J.Daiber (4), M.Haller (3), J.Hinderhofer (5), T.Kurtoglu (2), P.Leibinger, M.Viellieber (1).

TSV Lindau - FC Kluftern 25:16 (14:9)

Unsere Jungs traten beim Tabellennachbarn in Lindau an und hätten mit einem Sieg Rang drei in der Tabelle erobern können. Doch dazu hätte man einfach mit etwas mehr Mut und Einsatzwille gegen die körperlich deutlich stärkeren Gastgeber zu Werke gehen müssen. Gerade zu Beginn hatten die Lindauer mächtig Probleme ins Spiel zu kommen. Doch die 3:2:1 Deckung von Kluftern konnte die Verunsicherung des Gegners nicht in Kontertore verwandeln. Als dann der Rechtshalb F.Stabner (14 Treffer insgesamt) von Lindau den Weg zum Tor fand, sah man sich bald im Hintertreffen. Dieser Spieler war für alle einfach zu groß und zu wurfstark.
Auch nach der Pause bäumte sich der FCK nicht wirklich gegen die drohende Niederlage auf und Lindau vergrößerte kontinuierlich den Vorsprung. Einige Spieler waren weit weg von Ihrer Normalleistung und wenn man dann einmal durchkam, dann war auch noch ein sehr starker Torhüter zumeist im weg. Am Ende musste man sich enttäuschend klar mit 25:16 geschlagen geben.

D.Castner (2/2) – C.Aspacher, M.Behnke (2), J.Daiber (7), M.Haller, T.Nadig (1), J.Tardiveau, M.Viellieber (3).

Tv Isny - FC Kluftern 10:27 (4:11)

Zu Gast beim Tabelleletzten erwartete man von Kluftern natürlich einen klaren Sieg. Unsere Jungs erarbeiteten sich von Beginn an jede Menge Chancen, doch viele davon wurden doch recht leichtfertig vergeben. Da Isny aber nur wenig dagegen zu setzen hatte, setzte man sich nach und nach ab. Vor allem Konter und Durchbrüche sorgten für genügend Treffer. Beim 4:11 zur Pause war zwar das Spiel im Prinzip entschieden, aber dem Trainer war es nicht genug. Im zweiten Durchgang spielten unsere Jungs dann deutlich besser. Die Chancen wurden nun deutlich besser vorbereitet und auch konsequenter genutzt. Nun kamen noch einige schöne Aktionen am Kreis und von Außen dazu, so dass man am Ende zufrieden heimfahren konnte mit zwei Punkten im Gepäck. Nächsten Samstag könnte man mit einem Sieg in Lindau beim Tabellennachbarn, noch den dritten Platz ins Visier nehmen.

D.Castner – C.Aspacher (2), J.Behnke (2), M.Behnke (4), J.Daiber (9), M.Haller (5), P.Leibinger, T.Nadig (2), M.Viellieber (1), J.Tardiveau (2) .

FC Kluftern - TV Weingarten 22:19 (10:10)

Der FCK begann schwach gegen die Gäste aus Weingarten. Die Deckungsspieler ließen sich zu leicht Mann gegen Mann austanzen und bei Ballgewinn ging es viel zu langsam nach vorne. Beim Spielaufbau fehlte der Schwung und die Bälle wurden auch nicht mit Gefahr nach Außen gespielt. So hatte man zu wenig Platz, lediglich T.Kurtoglu überzeugte mit einigen beherzten Rückraumwürfen.
Zur Halbzeit gab es daher ein Donnerwetter in der Kabine und unsere Jungs brachten nun viel mehr Geschwindigkeit ins Spiel. Plötzlich gab es schnelle Gegenstöße, kleine Lücken auf den Halb- und Außenpositionen wurden nun konsequent genutzt. Vor allem Milas Haller überzeugte in dieser Phase und war kaum mehr zu halten, wenn es mit tempo ging. Zur Mitte der zweiten Halbzeit lag man dann 17:12 vorne. Weingarten kämpfte verbissen konnte aber erst in der Schlussminute auf 3 Tore Abstand wieder verkürzen.

D.Castner – C.Aspacher, J.Behnke (3), M.Behnke, J.Daiber (2), M.Haller (10), T.Kurtoglu (5), P.Leibinger, T.Nadig (1), Viellieber (1) .

Spielabbruch

Das Spiel Kluftern gegen Ravensburg musste abgebrochen werden, da ein Spieler auf dem Spielfeld ohne gegnerische Einwirkung zusammenbrach. Nur durch die schnelle Hilfe vor Ort und dem schnell eintreffenden Notarzt konnte schlimmeres verhindert werden. Dem jungen Spieler geht es nach aktueller Erkenntnis schon wieder besser. Von hier aus alles Gute!

TV Weingarten - FC Kluftern 17:24 (8:10)

Es schien fast noch zu früh zum Handball spielen für unsere Klufterner mC. Jedenfalls verschlief man fast den Start, zumindest sah es so in der Deckung aus. Weingarten legte besser los und erzielte mit guten Durchbrüchen das 4:2. Nach und nach hatte dann aber fast jeder die Schelte vom Trainer erhalten und dann ging es aufwärts. Mit mehr Tempo hinter den Aktionen gelang bald der Ausgleich. Vor allem M.Haller düpierte in dieser Phase seinen Gegner mit Täuschungen mehrmals. Aus der zweiten Reihe ging allerdings bei beiden Teams fast gar nichts im ersten Durchgang. Dazu waren die Keeper auf beiden Seiten zu stark. Immerhin erkämpften sich unsere Jungs aber einen kleinen Vorsprung bis zur Pause.
Nach dem Wiederanpfiff blieb das Spiel noch etwa 10 Minuten offen, bis dann langsam bei den Gastgebern die Kräfte nachliessen. Vor allem J.Behnke mit seinen tollen Aussentoren und der sehr ideenreiche J.Daiber legten nun noch einen drauf. Weingarten scheiterte zudem an D.Castner einige Male aus guter Position. So gelang unseren Jungs am Schluss doch noch ein sicherer Sieg, der aber schwerer war als das Ergebnis vermuten lässt.

D.Castner – C.Aspacher, J.Behnke(4), M.Behnke, J.Daiber(11/3), M.Haller (6), L.Kazmaier, T.Kurtoglu, P.Leibinger, T.Nadig(1), J.Tardiveau(2).

FC Kluftern - TSV Lindau 16:18 (8:9)

Gegen Tabellenführer Lindau hatten unsere Jungs anfangs sichtlich Respekt. Nach dem 2:5 nach etwa 12 Minuten legte man aber mehr und mehr diesen Respekt ab. Vor allem Jeremy Tardiveau und Milas Haller sorgten auf der linken Seite immer wieder für Gefahr. In der Abwehr hatte man aber die insgesamt etwas größeren und kräftigeren Lindauer nicht im Griff. Da konnte man aber auch keinem einen Vorwurf machen. Fast überraschend war man aber auch zur Pause noch mit 8:9 voll im Rennen. Nach der Pause gelang sogar noch die 11:9 Führung. Danach allerdings legten sich die Gäste nochmal so richtig ins Zeug und rissen das Spiel mit ein paar kräftigen Rückraumwürfen wieder an sich. Mittelspieler Jannik Daiber hielt zwar zum Schluss mit einigen tollen Aktionen noch dagegen, aber da heute die sonst so starke rechte Angriffseite nicht viel zu Stande brachte, hat das einfach nicht ganz gereicht.
Insgesamt war es aber sicherlich eine gute Leistung wenn man auf die Tabelle schaut und berücksichtigt das D.Castner im Tor fehlte.

M.Behnke – C.Aspacher, J.Behnke, J.Daiber(6), E.Gessner, M.Haller (2), J.Hinderhofer, T.Kurtoglu, P.Leibinger, T.Nadig, J.Tardiveau(8), M.Viellieber.

TS Dornbirn - FC Kluftern 24:25 (13:12)

In der stets spannenden Partie begannen beide Mannschaften recht konzentriert im Angriff aber zeigten beide Schwächen in der Abwehr. Kluftern bekam die linke Angriffseite von Dornbirn nicht in den Griff und verschob regelmäßig die Deckung zu spät zur Ballseite. Doch der FCK seinerseits nutzte das zögerliche raustreten der Gastgeber mit kräftigen Rückraumwürfen. Lange blieb die Partie unentschieden bis sich erstmals in der 20.Minute Dornbirn mit dem 13:10 etwas absetzte. Kluftern kämpfte sich zur Pause aber wieder auf 13:12 heran. Im zweiten Durchgang legte Dornbirn wieder vor und ging auf 18:15 in Führung. Doch besonders J.Tardiveau bei dem in diesem Spiel der Knopf aufging, stellte in dieser Phase den Ausgleich wieder her, mehr noch es gelang sogar noch das 18:21. Dornbirn stemmte sich nun gegen die drohende Niederlage. Auch wenn man nervös wurde, hielt die Deckung und D.Castner im Tor sicherte mit zwei tollen Paraden in der Schlussphase die zwei Punkte.

D.Castner – C.Aspacher (1), J.Behnke(3), M.Behnke(1), J.Daiber(4/1), J.Hinderhofer(5), L.Kazmaier, P.Leibinger, T.Nadig(2), J.Tardiveau(10).

FC Kluftern - TV Isny 18:11 (11:5)

Nach dem etwas verkorksten Saisonstart ist die C-Jugend wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Entsprechend nahm man den TV Isny ernst und unsere Jungs begannen mit viel Tempo. Nach knapp 10 Minuten lag man mit 6:2 vorne und hatte den Gegner sicher im Griff. Lediglich die Wurfausbeute von 9 Metern liess zu Wünschen übrig. Hervorragend klappten die Anspiele an den Kreis und Durchbrüche auf den Rückraumpositionen. Allmählich wurde der Vorsprung ausgebaut bis zum 11:5 in der Pause. Im zweiten Durchgang wehrten sich die Allgäuer nach Kräften, während Kluftern etwas die Struktur im Spiel verlor. Doch auch die etwas schwächeren Spieler sollten und durften Ihre Erfahrungen sammeln. Mit 18:11 siegte man verdient und da war auch noch einiges an Luft nach oben.

D.Castner – J.Behnke, M.Behnke(1), J.Daiber(7/1), E.Geßner, M.Haller(3), J.Hinderhofer(1), L.Kazmaier, T.Kurtoglu (1), P.Leibinger, T.Nadig(3), J.Tardiveau(1), M.Viellieber(1).

TSZ Lindenberg - FC Kuftern 18:16 (6:9)

Kluftern und Lindenberg mussten auf einige Leistungsträger verzichten. Trotzdem entwickelte sich unter beiden Mannschaften ein extrem spannendes Spiel. Bis zum 5:5 konnte keiner glänzen doch dann setzte sich der FCK langsam ab aufgrund einiger schneller Gegenstöße, obwohl der eigentöich Unparteiische klar auf Seiten der Gastgeber war. Mit 6:9 ging es in die Pause und unsere Jungs erzielten vor allem über Kreis noch das 8:13. Danach allerdings ging gar nichts mehr, Lindenberg holte über 1:1 Durchbrüche Tor um Tor auf und ging sogar 15:13 in Führung. Kluftern machte nun jeden Angriff mit unnötigen Einzelaktionen kaputt und verlor am Schluss verdient mit 18:16. Ärgerlich war nur dass ein starker Spieler der Fehlenden locker hätte genügt, das Ding mit 2 Punkten nach Hause zu bringen.

D.Castner – C.Aspacher (1), J.Behnke(2), M.Behnke(3), J.Daiber(6/3), E.Geßner, L.Kazmaier(1), M.Viellieber(3).

HC Hohenems FC Kluftern 33:14 (15:8)

Kluftern trat ohne einige Ihrer Leistungsträger an und tat sich von Anfang an schwer gegen die körperlich etwas überlegenen Vorarlberger. Hohenems gelang es immer wieder seine Rückraumschützen in günstige Wurfpositionen zu bringen, wobei unsere Jungs fast etwas eingeschüchtert wirkten. Beim Stand von 8:2 begriff man aber langsam dass nur über den Kampf man sich einigermaßen gut verkaufen konnte. Vor allem J.Hinderhofer gelang es nun immer wieder sich in Szene zu setzen, so dass immerhin ein achtbares 15:8 zur Pause auf der Anzeigetafel leuchtete. Im zweiten Durchgang musste der FCK dann auch noch auf den verletzten Tardiveau verzichten, womit man noch weniger entgegen zu setzen hatte. Die Vorarlberger konnten nun nach belieben das Geschehen bestimmen und verpassten den überforderten Gästen eine ordentliche Klatsche.
Für den FCK heisst es nun alle Kräfte zu sammeln, konzentriert zu trainieren, um in solchen Spielen ein Wörtchen mitreden zu können.
D.Castner, M.Behnke – C.Aspacher, J.Behnke (2), J.Hinderhofer (7), P.Leibinger, T.Nadig (2), J.Tardiveau (2), M.Viellieber (1).